Flachglastechnolog(e/in)

Flachglastechnologen und -technologinnen verarbeiten vorgefertigte Fachgläser mit verschiedenen Techniken.

Flachglastechnologen und -technologinnen ver- und bearbeiten vorgefertigte Flachglastafeln. Sie stellen daraus Glasscheiben für unterschiedliche Verwendungszwecke her und veredeln die Oberflächen, z.B. durch Sandstrahlen oder Bedrucken.

Hauptsächlich arbeiten Flachglasmechaniker/innen in Betrieben, die z.B. Glasspiegel oder Sicherheits- oder Isolierverglasungen herstellen. Darüber hinaus können sie auch in solchen des Ausbaugewerbes tätig sein. Der Unterricht wird in 13 Lernfeldern sowie Wirtschafts- und Sozialkunde erteilt und von festen Lehrerteams durchgeführt. Die Lernfelder 1, 3, 4 und 7 werden gemeinsam mit den Glasern/innen unterrichtet.

Dauer

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Sie findet in Blockform statt. Nach einer Woche Theorieunterricht (40 Unterrichtsstunden) werden die Auszubildenden für drei Wochen im Betrieb ausgebildet. Insgesamt gibt es 27 Wochen Theorieunterricht während der dreijährigen Ausbildungszeit. In besonderen Fällen ist die Verkürzung der Ausbildungszeit möglich.

Ziel

Die Ausbildung endet mit dem Ablegen der Facharbeiterprüfung vor der Industrie- und Handelskammer Berlin. Mit dem Schulabschluss wird die Stufe 4 im Deutschen Qualifikationsrahmen (Link öffnet neues Fenster) erreicht.

Voraussetzungen

Ein Schulabschluss wird nicht zwingend vorausgesetzt. Ein Ausbildungsvertrag mit einem glasverarbeitenden Betrieb ist zwingend vorzulegen.
Rechtsgrundlage ist das Berufsbildungsgesetz - § 10 BBiG (Link öffnet neues Fenster). 

Anmeldung

Nach Abschluss des Ausbildungsvertrages werden Sie durch Ihren Ausbilder an der Max-Bill-Schule angemeldet. Das entsprechende Formular finden Sie hier.