Bauzeichner/in (vollschulische Ausbildung)

Gebaut wird nur mit Bauzeichnern/innen!

An unserem Oberstufenzentrum bilden wir junge Menschen aus, die künftig in Planungs- und Architekturbüros, in Unternehmen und Verwaltungen arbeiten möchten. Die Nachfrage nach Absolventen, die Lösungen für die Bauausführung entwickeln, ist groß!

Die Ausbildung zur Bauzeichnerin bzw. zum Bauzeichner erfolgt im Bereich der Architektur. Schülerinnen und Schüler, die keinen Ausbildungsvertrag erhalten haben, bekommen bei uns die Chance, theoretische und praktische Kenntnisse vollschulisch zu erwerben.

Unsere Auszubildenden zeichnen am PC mit professionellen CAD(Computer-Aided-Design)-Programmen, die auf BIM (Building Information Modeling) basieren, und fertigen 2D/3D-Zeichnungen an. Im Team arbeiten sie an eigenen Computerarbeitsplätzen und haben Zugriff auf komplexe Datenbanken.
 
Die Berufsfachschüler/innen absolvieren im 2. Lehrjahr ein zwölfwöchiges Praktikum in einem Architektur- oder Ingenieurbüro ihrer  Wahl (im Anschluss ist der Wechsel in eine duale Ausbildung möglich).
 
Die Unternehmen suchen Spezialisten, die künftig digitale BIM-Datenmodelle entwickeln können. Die Bauzeichner/innen werden die künftigen Experten auf diesem Gebiet sein!
 

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung finden die „Freisprechung“ der Auszubildenden und die Prämierung der Besten statt.

Dauer

Die vollschulische Ausbildung umfasst drei Jahre.

Ziel

Der Erwerb eines Gesellenbriefs findet nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer statt.

Voraussetzungen

Der Nachweis der erweiterten Berufsbildungsreife (eBBR) ist die Grundvoraussetzung für diese Ausbildung. Räumliches Denken und ein mathematisches Verständnis gehören ebenfalls dazu.

Die Probezeit von einem Schulhalbjahr ist erfolgreich zu absolvieren.
 

Beratung und Anmeldung

Frau Kaires steht Dir jederzeit gerne für Fragen zur Verfügung unter:

Telefon: 030 912052-125
 

Für die Bewerbung wird die Anmeldebestätigung EALS (von der abgehenden Schule und/oder der Jugendberufsagentur) benötigt: ein Bewerbungsanschreiben, ein tabellarischer Lebenslauf, zwei Passfotos, die Kopie der Abschlusszeugnisse sowie die Aufenthaltsgenehmigung bei Bewerber/innen nichtdeutscher Herkunft.

Die Unterlagen sind im Sekretariat bei Frau Kaires einzureichen.

Fachbereichsleiter: Herr Röber
E-Mail: roeb@max-bill-schule.de